Dahner Burgen - Verlag M. Bollheimer

Direkt zum Seiteninhalt
Dahner Burgen
Dahn (Landkreis Südwestpfalz)

Lage: Auf einem Bergrücken nahe der Stadt Dahn

Info: Die Dahner Burgen setzen sich aus den Abschnitten Altdahn, Grafendahn und Tanstein zusammen. Die Burgengruppe erstreckt sich auf 5 Buntsandsteinfelsen, ist etwa 200 Meter lang und zählt zu den größten Burganlagen der Pfalz. Älteste Burg ist die westlich gelegene Tanstein, die aus der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts stammt. Altdahn ist im frühen 13. Jahrhundert erbaut worden. Ab dem 13. Jahrhundert stand das Dahner Rittergeschlecht im Dienste der Bischöfe von Speyer. Da die Familie größer wurde, kam es zum Bau der mittleren Burg. 1339 ging sie teilweise und 1345 vollständig von den Dahner Rittern an den Grafen Johann von Sponheim, weshalb sie den Namen Grafendahn erhielt. Altdahn, Tanstein sowie die wenige Kilometer entfernt gelegene Burg Neudahn blieben bis zum Erlöschen des Geschlechts im Besitz der Dahner Ritter (1603). Schlussendlich kam sie an den Bischof von Speyer zurück. Grafendahn hingegen ging 1464 an Kurpfalz. Weitere Besitzer waren in ihrer Geschichte die Herren von Trott, von Fleckenstein sowie die Schenken von Waldenburg. 1689 kam es zur Zerstörung der Burgengruppe. Wer sich die Burgen in Ruhe anschauen möchte, sollte sehr viel Zeit mitbringen. Auf allen drei Teilen gibt es sehr viel zu entdecken. Überall sind beachtliche Mauerreste erhalten. Altdahn bietetu. a. einen südlichen und einen nördlichen Torturm sowie einen schönen Bergfried, der über schwindelerregende Leitern bestiegen werden kann. Sehr interessant ist auch ein Felsengang mit einer Kammer. Höhepunkte auf Grafendahn sind u. a. ehemalige Wirtschaftsgebäude, eine salische Zisterne sowie eine Schildmauer. Auch Tanstein bietet einiges zu erkunden. Dazu gehören eine große Zisterne und ein phantastischer Blick hinüber zu den anderen Abschnitten der Burganlage. Zahlreiche Felsentreppen und- kammern sowie Ausarbeitungen am Fels findet man auf der gewaltigen Burgengruppe vor.

Weg: In Dahn folgt man der Beschilderung zur Burg Altdahn. Vom Parkplatz führt der teils steile Weg in etwa 5 bis 10 Minuten hinauf zu den Burgen. Die Anlage hat nur zu bestimmten Zeiten geöffnet. Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch auf der Internetseite der GDKE (Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz) über die aktuellen Öffnungszeiten.

Koordinaten Parkplatz: 49.150189, 7.800127
Buch "Auf Burgtour im Südlichen Pfälzerwald"

Kommen Sie mit auf eine abenteuerliche "Burgtour" zu 28 geheimnisvollen Burgen im Südlichen Pfälzerwald.

28 Burgbeschreibungen, Übersichtskarte, Anfahrt- und Anmarschwege zu allen aufgeführten Burgen mit über 270 Farbfotos auf 176 Seiten im
Format DIN A5. Von zahlreichen Burgen sind auch die GPS-Koordinaten eines nahe gelegenen Parkplatzes aufgeführt.

Nur € 19,80 inkl. MwSt..  

Im Buchhandel erhältlich unter ISBN 978-3-9819977-3-6
Zurück zum Seiteninhalt